TRAINING
TRAINING:

Was bietet mir das Training?

Hier kannst du deine Spieler individuell Attribute trainieren lassen.

Tipp: Die Fitness deiner Spieler ist ebenfalls ein wichtiges Attribut. Die Spieler können ihre Fitness durch das entsprechende Training regenerieren, oder indem sie im Ligabetrieb pausieren. Bei einem kleinen Team ist es schwierig, die Fitness hoch zu halten, ab einer Kadergröße von ca. 20 gelingt dies aber meist gut. Daher kann es von Vorteil sein, anfangs den Kader erstmal mit preiswerten Spielern zu erweitern. Notfalls kann man Fitness auch trainieren, dies ist aber nur für praktisch austrainierte Spieler sinnvoll und solche deren Fitness sehr niedrig liegt.

Was bedeuten die Pfeile, beziehungsweise wie funktioniert das Training?
Folgende Punkte beeinflussen die Trainingsgeschwindigkeit:

1. Art des Spielers: Gold trainiert generell schneller als Silber und einiges schneller als Bronze. Goldspieler können alle skills theoretisch auf 100 trainieren. Silberspieler auf 80 und Bronzespieler auf 60. Nur Fitness und Erfahrung können von allen Spielern auf 100 gebracht werden.

2. Alter: Junge trainieren schneller.

3. Je höher ein Skill schon trainiert ist, desto langsamer wird er trainiert.

4. Das Talent: Jeder Spieler hat in jedem Skill ein zufällig generiertes "Talent", Antitalent würde aber auch passen [img]http://turboice.de/ggforum/images/smilies/wink.png[/img]
Nachdem ein Spieler ein Attribut trainiert hat, wird daneben ein Pfeil angezeigt. Dieser macht eine Aussage darüber, wie weit der Spieler vom Talentwert entfernt ist.
Wechselt der Pfeil zum Beispiel von schräg aufwärts zu waagrecht, ist der Spieler noch ca. 10 Punkte vom Talentwert entfernt. Wo dieser Punkt ist, muss für jeden Spieler und Skill raus gefunden werden. Es kann daher auch sein, dass man einen Stürmer kauft, der eine Niete in Torschuss ist.
Je tiefer der Talentwert liegt, desto langsamer wird das Attribut trainiert. Es kann auch über den Talentwert trainiert werden, das Training geht dann aber nur langsam vorwärts.

5. Die Gruppengrösse: Kleine Gruppen trainieren besser als grosse. Optimal wären theoretisch 2er Gruppen. Aus praktischen Gründen trainieren die meisten Manager jedoch ca. in 4er bis 6er Gruppen.

6. Die Spielerposition. Für jede Position (Torwart, Verteidiger etc) sind andere Skills am wichtigsten. Das heisst, sie tragen unterschiedlich viel zur Gesamtstärke des Spielers bei. Man kann erahnen welche diese sind, da die Spieler in den für sie wichtigen Skills generell besser trainieren.
z.B. ein Stürmer der alles erst auf 0 trainiert hat, trainiert deutlich schneller Torschuss als Torwart, obwohl bei beiden Skills ein grüner Pfeil nach oben angezeigt wird.

Manager haben rausgefunden, dass die Reihenfolge folgendermassen aussehen müsste (keine Garantie auf Richtigkeit):

Torwart:
1. Torwart, Fitness
2. Taktik, Erfahrung
3. Passspiel
4. Manndeckung
5. Konter
6. Technik
7. Torschuss

Verteidiger:
1. Manndeckung, Fitness
2. Konter, Erfahrung
3. Passspiel
4. Taktik
5. Technik
6. Torschuss
7. Torwart

Mittelfeld:
1. Passspiel, Fitness
2. Taktik, Erfahrung
3. Technik
4. Torschuss
5. Manndeckung
6. Konter
7. Torwart

Sturm:
1. Torschuss, Fitness
2. Technik, Erfahrung
3. Konter
4. Passspiel
5. Taktik
6. Manndeckung
7. Torwart

Fazit: Generell macht man instinktiv wenig falsch, wenn man das Attribut trainiert, welches den höchsten Fortschritt macht, auch wenn es natürlich immer noch besser ist, bei einem Stürmer 0.8 in Torschuss zu kriegen, als 1.0 in Torwart.