Philosophie des Kadermanagements/Altersstruktur
#1
<i>Öhm ... das sollte eigentlich unter "Anfänger / Newbies" landen.
Die Kategorie konnte ich aber nicht auswählen, also hab ich die, für meine Begriffe, nächstbeste genommen.</i>

N'Abend beisammen 1

Chantal Zwiebelfeld hat mit Ihrem Interwiew vor 2 Tagen ja für mächtig "Aufregung" gesorgt. 1

Das Ganze passt zeitlich gerade sehr gut, da ich mir zur Zeit wieder verstärkt Gedanken um die für mich, zumindest theoretisch, bestmögliche Altersstruktur und die Einbindung junger Spieler zum Erfahrung sammeln, mache.

Meiner Meinung nach ist es schon recht perfekt, wenn man für jede Position 2 Spieler hat, die man bedenkenlos reinwerfen kann, ohne bedenklich viel Power zu verlieren. Das würde bedeuten 22 einigermaßen gleichwertige Spieler. Dazu noch eine gewisse Anzahl Jungspunde, die hier und da mitrotieren, eingewechselt werden etc. um Spielpraxis zu sammeln.
Meine Faustformel war bzw. ist 22+3 für den Stammkader.
Damit fährt man bei einem echten Managergame, wie z. B. dem Football Manager von Sports Interactive, sehr gut.

Jetzt ist natürlich jedem recht schnell folgendes klar:

<i>Das kann bei GG, auf höchstem Niveau, gar nicht funktionieren</i>

Man kann sicher 22+3 Spieler haben aber dann hat man mindestens eines der folgenden drei Probleme:
1. Die 22 Spieler sind nicht einigermaßen gleichmäßig stark
2. Die Spieler sind zwar einigermaßen gleichmäßig stark, dafür fehlt ihnen dann aber das angestrebte hohe Niveau. Oder
3. Früher oder später gehen haufenweise Spieler auf einmal in Rente, die man dann kaum gleichwertig ersetzt bekommt

Man muss also Abstriche machen.

Und da ist jetzt die Frage.

Wie strukturiert ihr eure Teams?
Oder besser, wie versucht ihr eure Teams dahingehend zu strukturieren. Theorie und Praxis werden da sicher zu 95% auseinandergehen.

Von der Altersstruktur her wäre es ja optimal von jedem möglichen Alter nur einen Spieler zu haben. Dann würde pro Saison maximal einer in Rente gehen und man muss nur den einen ersetzen.
Wenn man das erreicht hätte, müsste man "lediglich" jede Saison einen 16-Jährigen nachkaufen.
Das hätte zur Folge, dass man 19 Feldspieler (Die Torhüter mal außen vor gelassen, da die mit ihren max. 37 die Struktur etwas durcheinanderbringen) hätte.

Problem: mit 16 hat ein Spieler noch kein Diamantniveau.
Wenn es gut läuft, hat ein Spieler mit Anfang/Mitte 20 die 90+x GS voll und könnte eventuell als Diamantniveau durchgehen.
Sagen wir also mit 24 ist ein Spieler soweit.
Das würde bedeuten, man hätte nur 11 Feldspieler, die Dia-Niveau haben.
Das erscheint mir etwas wenig, auch wenn man einen Jüngling ab GS76 Verlustfrei mit Binde aufstellen kann.

Es bleibt also eigentlich nur, einige Altersstufen doppelt belegt zu haben.
Da bekommt man dann aber, geldtechnisch, ein Ersatzproblem.

Nehmen wir die vor kurzem in einem anderen Thread genannten 4 Mille Gewinn/Saison aus Sponsoren+Kartenverkauf.
Dazu im Schnitt vielleicht ne Mille ausm Pokal?
Verkauf des Bonusspielers: 2,5? im Schnitt vielleicht etwas mehr aber nehmen wir 2,5.
Wenn es gut läuft 1 700er coiner/Saison wobei das keiner garantieren kann. nochmal etwa Bonusspielerniveau im Schnitt. Also 2,5
Und die Verkaufskohle des Zwangsverrenteten. 1Mio?
Hab ich was vergessen?
Das macht pie x Daumen 10 Mios, die man für einen oder, in blöden Jahren, zwei zu ersetzende Spieler zur Verfügung hat.
Lass es in guten Saison meinetwegen 14 oder gar 16 Mille sein.
Meisterprämie, mehr Pokaleinkünfte, viele Tore geschossen bei Torprämiensponsor, guter Bonusspieler etc. blalba

Das ist ganz schön eng bemessen und erfordert ein gutes Management.

Ich selbst bin da gerade am basteln.
Habe tatsächlich meine 22 Spieler - pro Pos. 2
Aber eben das Problem, dass die Jungen eine GS zwischen 77 und 86 haben.
Können alle mit Binde spielen - aber die Binde hat man nur 1x 4
Um deren Erfahrung zu pushen habe ich letzte Saison in der Liga, soweit möglich, nur die Jungen spielen lassen und bin entsprechend nach Gold 1 abgestiegen. Ist für mich kein Beinbruch 1

Meine ältesten Recken sind 28 ... ich habe also auch noch ein wenig Zeit zum basteln, die nächsten Jahre geht da keiner in Zwangsrente aber von den 28-jährigen habe ich auch mehr als 2.
Wie gesagt aber ja noch was Zeit zum basteln und verschlimmbessern 4

Jetzt die Frage:
Wie handhabt ihr das?

Bin da für jeden input dankbar und wer das nicht der breiten Öffentlichkeit kundtun will, kann auch gerne über PN mit mir darüber diskutieren.

Es gibt da sicherlich mehrere Herangehensweisen und Philosophien aber auch Änderungen nach dem Update.



There is only one nation,
the silver and black pride.


Zitieren to top
#2
Tw ein stammspieler und ein nachwuchs
Iv 3 stammspieler und zwei nachwuchs
Mf 4 stammspieler und 3-4 nachwuchs
St 3 stammspieler und zwei nachwuchs

Rest investies.

Geht einer in rente ist der nächste schon da.

Die formel für erfolg 16
Zitieren to top
#3
TW: 2 Topleute, die sich abwechseln können --> kein FIT-Training
IV: 3
AV: 2
ZM, DM, OM: 3
LM/RM: 2
MS: 2
AS: 2

Je Sparte ein Nachwuchs dazu, macht 23, um alle Trainingsslots perfekt zu nutzen, kann man auf der ein oder anderen Position nen Nachwuchs sparen
Zitieren to top
#4
Würde es so ähnlich sehen wie Olf. Allerdings ist die Frage, wie stark der Nachwuchs ist. Wenn der Nachwuchs um die 10 GS schwächer ist als der Stamm, kann man nicht so oft rotieren, wenn man den maximalen Erfolg anstrebt. Man sollte sich also diese Struktur von Olf immer vor Augen halten und zusehen, dass man bei Gelegenheit einen 16-18-jährigen kauft. Manchmal kann es aber auch Sinn machen, einen Spieler ü20 zu holen, wenn er entsprechende GS hat, dass er möglichst bald weiterhilft.

Die Theorie ist die eine Sache, die Umsetzung je nach TM eine völlig andere.
Zitieren to top
#5
Kommt auch auf das Alter der zu rotierenden Stammkräfte an... junger Stammspieler kann mal drei Spiele am Stück machen, bei nem 34jährigem biste da schnell mal bei FIT 94 unten...
Zitieren to top
#6
Bei mir gibt es keine Stammkräfte. Von nix kommt nix. Schwächelt einer, kommt der Nachwuchs dran. Ganz einfach. So kanns schonmal sein, das 3 Jungspunde spielen.
Direkt auf so eine Grundordnung wie oben genannt, verlasse ich mich nicht. Ich kaufe ein, wenn ich was passendes finde. So habe ich eine perfekte Altersstruktur und nie Spielermangel.
Zitieren to top
#7
Zitat:Tw ein stammspieler und ein nachwuchs
Iv 3 stammspieler und zwei nachwuchs
Mf 4 stammspieler und 3-4 nachwuchs
St 3 stammspieler und zwei nachwuchs

Rest investies.

Geht einer in rente ist der nächste schon da.

Die formel für erfolg 16

Das was du ablieferst nennst du Erfolg 106

109
Zitieren to top
#8
76 47
Plöder malte 29 mit seinen plöden rekorden. 76 76 zu viel kompetenz macht unsympathisch 47 30 29
Zitieren to top
#9
Zitat:76 47
Plöder malte 29 mit seinen plöden rekorden. 76 76 zu viel kompetenz macht unsympathisch 47 30 29

Na na na Ich bin doch eher Inkontinent :p
Bei mir läuft alles gleich raus was ich denke.
35

für die Rekorde kann ich nix ist Nicetius schuld 33
Zitieren to top
#10
Zitat:Tw ein stammspieler und ein nachwuchs
Iv 3 stammspieler und zwei nachwuchs
Mf 4 stammspieler und 3-4 nachwuchs
St 3 stammspieler und zwei nachwuchs

Rest investies.

Geht einer in rente ist der nächste schon da.

Die formel für erfolg 16

Das erscheint mir etwas eng gestrickt?
Wären ja genau 11 Topleute.
Sobald verletzte und gesperrte dazukommen haste n Problem.
Von der Fitness fangen wir gar nicht erst an.

Bei @BernieTuchel sinds 16 Topleute.
Das erscheint mir schon sinniger.
Da haste 6 zum durchwechseln (Ein Jungspund kann ja mit Binde immer mitmischen)
Ob ich da jetzt 3 zentrale MF und 2 Außen-MF habe oder 5 zentrale ist ja wupse, solange die außen jeweils nur einmal besetzt sind (optimalerweise)
Gleiches gilt natürlich für Verteidiger und Stürmer

Aktuell mach ichs wie @Der_Ungar
Es wird mehr nach Fitness aufgestellt und wenn dann halt mehrere Jungspunde spielen, ist das halt so. Ist eigentlich sogar gut, weil se dann die Erfharung sammeln.


Und die Anzahl an Spielern auf den jeweiligen Pos. ist ja sowieso Systemabhängig.
Bei nem 352 brauch ich mehr MF und weniger Def. als bei nem 433 1

Zitieren to top
#11
Mein Nachwuchs ist aber immer top 16
Zitieren to top
#12
Als Nachwuchs hab ich hier jetzt diejenigen verstanden, die auf Dia-Niveau eigentlich nur mit Binde spielen können
Wenn die ohne Binde 90+ sind, zähle ich se für diese Diskussion als Stamm 3
Zitieren to top
#13
Also für die Terminologie würde ich folgendes vorschlagen, damit keine Verwechslungen entstehen...


<b>Investie</b>: keine Erklärung nötig
<b>Jungspund</b>: talentierter Spieler, der GS<76
<b>Nachwuchs</b>: GS >=76
Zitieren to top
#14
Zitat:Also für die Terminologie würde ich folgendes vorschlagen, damit keine Verwechslungen entstehen...


<b>Investie</b>: keine Erklärung nötig
<b>Jungspund</b>: talentierter Spieler, der GS<76
<b>Nachwuchs</b>: GS >=76

Nachwuchs: GS 76-Dianiveau

Dianiveau ist vermutlich auch noch Ansichtssache ^^

Ansosnten gehe ich d'Accord

Edit:
Dazu sei gesagt, dass ich in meinen vorherigen Postings Nachwuchs und Jungspund in einen Hut geworfen habe.
Habe da nur zwischen Dianiveau und nicht Dianiveau unterschieden.
Zitieren to top
#15
Hab mal geguckt. Mein nachwuchs steht zwischen 81 und 92. Stammspieler sind bei mir ab gs 93.
Zitieren to top


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste